RSS Maiblumen abonnieren
RSS "Juniblumen von A bis Z" abonnieren

Blumen von A bis Z

Juniblumen

Pfingstrosen, Clematis

Egal, mit welchem Buchstaben sie anfangen – Blumen erfreuen immer. Dieses Gesteck zum Beispiel besteht nur aus Blumen, die der Regen umgeknickt und auf den Gartenweg gelegt hat. Zum Zertreten waren mir die rosa Pfingstrosen , die schweren gefüllten Clematisblüten, die zartvioletten Schnittlauchköpfe, die blassrosa Akeleien und das dunkle Fingerblatt der stinkenden Niesswurz einfach zu schade!
Hirse - Neben dem klassischen Getreide - Roggen, Hafer, Weizen und Gerste - werden auch immer wieder alte Sorten angebaut. Diese Hirse ist für Vogelfutter bestimmt. Auch bei den Vögeln gilt: das Auge ißt mit.
Kornblumen - hier kann nur Blau kommen, obwohl es schon Kornblumenzüchtungen in den Farben Rosa, Lila und Weiss gibt. Die Kornblumen kommen in der freien Natur - sofern es die noch gibt - immer in der Kombination mit rotem Mohn und weissen Margeriten vor. Gern blühen sie am Rande von Kornfeldern.
Margeriten, wie beiden Wiesenmargeriten auf dem unteren Foto, dienen seit ewigen Zeitenals DAS Liebesorakel. "Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt...". Wie viele Margeritenblüten mussten hier schon ihre Blütenblätter lassen?
Clematis und Schnittlauch, als Blumengesteck in einer grünen Kugelvase aus Keramik, siehe unten. Rosa und Violett, eine klassische Farbzusammenstellung. Dicke Clematisblüten betten sich in einem Stützwerk von grünem Schnittlauch in einer Keramikkugel mit türkisgrüner Steinglasur.
Nachtkerzen lieben die Dämmerung. Sie sind die Schönheiten für eine Nacht. In der Dämmerung entfalten sie ihre tellerförmigen Blüten, leuchten zitronengelb und duften zart. Damit ziehen sie nicht nur die Aufmerksamkeit der abendlichen Gartenbesucher auf sich. Besonders umschwärmt werden sie von den Nachtfaltern.
Rosarote Rosen. Duftende rosarote Rosenblätter dekorieren seit ewigen Zeiten den Weg zum Traualtar, Hochzeitstische und Hochzeitsbetten. Auch zur Taufe legte man den Kindern Rosenblütenblätter in die Wiege mit dem Wunsch, im weiteren Leben auf Rosen gebettet zu sein.
Taglilien, Felberich und Ackerwinde - Blumengesteck in einem Doppelwandgefäss mit graublauer Glasur. Taglilien in leuchtendem Orange, Blatttriebe vom rotblättrigen Felberich und die einfache, (ganz) gemeine Ackerwinde bilden dieses raffinierte Blumengesteck. Die Blumenstiele versinken im Hohlraum des Doppelwandgefässes.
Kieferspitze mit kleinen Kiefernzapfen. Die Baby-Kiefernzapfen auf dem unteren Foto werden in den kommenden Monaten noch wachsen. Bis zur Weihnachtszeit werden sie gross genug sein, um als Dekorationsmaterial für Adventskränze eingesetzt zu werden.
Gelbe Rosen im saharabraunen Blumenring Efeu, Apfelminze, Immergrün. Rosen, einmal nicht in Rot. Auch in dem Blumenring können sie das Herumkraxeln nicht lassen. Sie steigen einfach über Efeu, Apfelminze und grosses Immergrün hinweg.
Goldfliege auf grüner Mohnknospe - ist es Tarnung oder Sympathie? Egal, welche Neigungen oder Abneigungen die beiden auch gegenseitig hegen mögen, sie passen farblich gut zueinander.
Pfingstrose im Sonnenstrahl, ein attraktives Foto. Die Pfingstrose parfümiert mit ihrem Rosenduft selbst grosse Räume, oder anders herum: In kleinen Räumen entweder die Pfingstrose als Blumenschmuck meiden oder stets das Fenster geöffnet lassen.
Schnittlauchblüten und Salbei Blumengesteck in einer altrosa Keramikvase, gepaart mit rosa Salbeiblüten. Es sieht aus, als hätten sich Schmetterlinge in die Schnittlauchkugeln verirrt. Gerade altrosa Keramikvase mit kurzem Hals.
Spornblumen, Akeleien, Margeriten, Möhrenblätter Blumengesteck in einer Fächervase aus handgefertigter Keramik, (Foto siehe unten), blaue Akeleien und weisse Margeriten, gestützt von den filiganen Blättern der wilden Möhre in einer neutralen Fächervase - handgearbeitetes Keramikunikat - mit grauer Steinglasur.
Wiesen-Storchenschnabel mit Biene - so richtig Blau und einladend wirkt diese Blume. Die Biene ist hier gerne Gast und lässt sich mit schmackhaften Pollen verwöhnen.

Blumen von A bis Z

Vasen von rund bis eckig

Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an bauchigen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an eckigen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Flaschen-Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an hängenden Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an japanischen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Kugelvasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an konischen Vasen - unten schmal, oben breit
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an ovalen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an schmalen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Tulpenvasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an zylindrischen Vasen

Juni, Monat der Düfte

Natürliches Parfüm liegt in der Luft.
Besonders intensiv duften die Blüten von Pfingstrosen, Holunder, Linden, Rosen, Jasmin und Liguster. Draußen riecht es überall lieblich bis aromatisch. Ein Spaziergang im Juni beschäftigt alle Sinne. Die Vögel zwitschern, die Bäume kleiden sich einheitlich in Grün, die ersten Erdbeeren schmecken himmlisch, die Beine laufen an sonnigen Tagen fast von allein und die Nase erschnuppert die lieblichsten Düfte.
Pfingstrosen sind schon von Weitem zu riechen.
Für empfindliche Personen ist dieser Duft zu stark...
Die rosarote gefüllte Pfingstrose wurde früher in Bauerngärten als Nutzpflanze angebaut, deshalb auch der Name Bauernrose. Sie war in der Hausapotheke als krampflösendes Heilkraut unentbehrlich.
In der attraktiven Keramik-Vase (siehe unten) sehen Sie Pfingstrosen in Pink, blaue Iris und Akeleien, umgeben von frühlingsgrünen Farnblättern. Ein Sonnenstrahl fällt auf den blau/roten Blumenbogen - in einem Vasenobjekt aus handgearbeiteter Keramik mit silberblauer Steinglasur.
Die Pfingstrose parfümiert mit ihrem Rosenduft selbst grosse Räume, oder anders herum: In kleinen Räumen entweder die Pfingstrose als Blumenschmuck meiden oder stets das Fenster geöffnet lassen.
Schade um den Blumengesteck mit gefüllter, rosa Pfingstrose, blauer Clematis, zartlila Salbei und grün-brauner Japansegge im einer handgearbeiteten Fächervase mit granatroter Steinglasur. Leider ist der Duft nicht zu spüren, denn dieses Blumengesteck parfümiert ein ganzes Treppenhaus. Dieser intensive Rosenduft lässt die Herzen höher schlagen und die Treppen leichter steigen. Vase, Gesteck und Foto von Astrid Dlugokinski-Thoma.

Mehr Blumenfotos


http://www.aprilblumen.de/blumen/abisz.php

http://www.mai-blumen.de/blumen/abisz.php

http://www.juniblumen.de/blumen/abisz.php

http://www.keramikkunst.de/floristik/blumen/abisz.php

Von Minivasen bis Bodenvasen

Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Miniväschen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an kleinen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an niedrigen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an hohen Tischvasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an großen Bodenvasen

Linktipp des Tages:

Sie möchten ein Unikat besitzen, bei dem die Spuren der Handwerkerin noch zu sehen und zu spüren sind?
Jede Vase wurde auf der Drehscheibe gedreht...


zum Seitenanfang