RSS "Juniblumen von A bis Z" abonnieren

Gibt es eine bekanntere Blume als die Rose?

...wahrscheinlich nicht.
Die Einen kennen sie als holziges Blütengewächs mit über 5360 Sorten, die Anderen als Duftspenderin, für die Nächsten ist sie der Inbegriff von Schönheit. Diese Aprikosenrose auf dem Foto unten hat nicht nur die Farbe, sondern auch das samtige Aussehen einer Aprikosenhaut. Die alte Dame erreicht anno 2008 immerhin ein Alter von siebzig Jahren, und sie blüht von Jahr zu Jahr immer reichhaltiger. Je trockner das Wetter ist um ihre Blühperiode, umso intensiver duftet die Aprikosenrose.
Duftende rosarote Rosenblätter dekorieren seit ewigen Zeiten den Weg zum Traualtar, Hochzeitstische und Hochzeitsbetten. Auch zur Taufe legte man den Kindern Rosenblütenblätter in die Wiege mit dem Wunsch, im weiteren Leben auf Rosen gebettet zu sein.
Aber auch das gibt es: Kletterrosen in Gelb- einmal nicht in Rot. In dem Blumenring können sie das Herumkraxeln nicht lassen. Sie steigen einfach über Efeu, Apfelminze und grosses Immergrün hinweg. Wie gelbe Glühlampen erleuchten diese Rosen die dunkelblauen Clematis. In meinem Garten stehen sie ebenfalls zusammen, ohne sich gegenseitig die Schau zu stehlen. Im Gegenteil. Die Rosen bilden mit ihrer hellen Farbe einen schönen Kontrast zu den dunklen Clematisblüten.

Apricotfarbene Rose

Aprikosenrose

Diese Aprikosenrose hat nicht nur die Farbe, sondern auch das samtige Aussehen einer Aprikosenhaut.
Die alte Dame erreicht anno 2008 immerhin ein Alter von siebzig Jahren,
und sie blüht von Jahr zu Jahr immer reichhaltiger.
Je trockner das Wetter ist um ihre Blühperiode, umso intensiver duftet sie.

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist

Vasen von rund bis eckig

Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an bauchigen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an eckigen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Flaschen-Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an hängenden Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an japanischen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Kugelvasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an konischen Vasen - unten schmal, oben breit
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an ovalen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an schmalen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Tulpenvasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an zylindrischen Vasen

Duftende rosarote Rosenblätter

Rosarote Rose

dekorieren seit ewigen Zeiten den Weg zum Traualtar, Hochzeitstische und Hochzeitsbetten.
Auch zur Taufe legte man den Kindern Rosenblütenblätter in die Wiege mit dem Wunsch,
im weiteren Leben auf Rosen gebettet zu sein.

Juniblumen

Borretsch Borretsch von oben. Der französische Name bourrache soll von einem alten Ausdruck für "haarig" oder "behaart" ...

Pfingstrosen Früher wurde die Pfingstrose in Bauerngärten als Nutzpflanze angebaut, deshalb auch der Name ...

Rosen Die einen kennen die Rose als holziges Blütengewächs mit über 5360 Sorten, die Anderen als Duftspenderin, für die ...

Schnittlauch Schnittlauch kann weit mehr sein als ein Gewürz mit Zwiebelduft!

Spornblume Spornblume Ist viel zu wenig - Spornblumen wäre besser gesagt. Wie ein Schleier überziehen eine Unzahl ...

Linktipp des Tages:

Lachen ist gesund.
Lachen stärkt die Funktion der Lungen und kräftigt auch das Herz-Kreislauf-System.
Die Herzinfarktgefahr wird durch häufiges Lachen halbiert.
Selbst gegen Verstopfung, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen soll Lachen helfen...


Mehr Rosenfotos


http://www.mai-blumen.de/blumen/rosen/blumen.php

http://www.juniblumen.de/blumen/rosen/blumen.php

Juni, Monat der Düfte

Natürliches Parfüm liegt in der Luft.
Besonders intensiv duften die Blüten von Pfingstrosen, Holunder, Linden, Rosen, Jasmin und Liguster. Draußen riecht es überall lieblich bis aromatisch. Ein Spaziergang im Juni beschäftigt alle Sinne. Die Vögel zwitschern, die Bäume kleiden sich einheitlich in Grün, die ersten Erdbeeren schmecken himmlisch, die Beine laufen an sonnigen Tagen fast von allein und die Nase erschnuppert die lieblichsten Düfte.
Pfingstrosen sind schon von Weitem zu riechen.
Für empfindliche Personen ist dieser Duft zu stark...
Die rosarote gefüllte Pfingstrose wurde früher in Bauerngärten als Nutzpflanze angebaut, deshalb auch der Name Bauernrose. Sie war in der Hausapotheke als krampflösendes Heilkraut unentbehrlich.
In der attraktiven Keramik-Vase (siehe unten) sehen Sie Pfingstrosen in Pink, blaue Iris und Akeleien, umgeben von frühlingsgrünen Farnblättern. Ein Sonnenstrahl fällt auf den blau/roten Blumenbogen - in einem Vasenobjekt aus handgearbeiteter Keramik mit silberblauer Steinglasur.
Die Pfingstrose parfümiert mit ihrem Rosenduft selbst grosse Räume, oder anders herum: In kleinen Räumen entweder die Pfingstrose als Blumenschmuck meiden oder stets das Fenster geöffnet lassen.
Schade um den Blumengesteck mit gefüllter, rosa Pfingstrose, blauer Clematis, zartlila Salbei und grün-brauner Japansegge im einer handgearbeiteten Fächervase mit granatroter Steinglasur. Leider ist der Duft nicht zu spüren, denn dieses Blumengesteck parfümiert ein ganzes Treppenhaus. Dieser intensive Rosenduft lässt die Herzen höher schlagen und die Treppen leichter steigen. Vase, Gesteck und Foto von Astrid Dlugokinski-Thoma.

Von Minivasen bis Bodenvasen

Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an Miniväschen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an kleinen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an niedrigen Vasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an hohen Tischvasen
Hinter diesem Link finden Sie ein Angebot an großen Bodenvasen

zum Seitenanfang